Dell präsentiert auf der CeBIT 2011 IT-Komplettlösungen für Unternehmen und Produkte für Privatanwender

Dell Workstation Precision T1600

Komplettlösungen für Unternehmen stehen im Mittelpunkt des Dell-Auftritts auf der CeBIT 2011. Dell wird vom 1. bis 5. März in Hannover mit einem 400 Quadratmeter großen Messestand in Halle 2, B30 vertreten sein. Darüber hinaus fungiert Dell auf der CeBIT 2011 auch als Sponsor der von der BITKOM (Halle 4 Stand A58) organisierten Sonderausstellung Cloud Computing World. Hier wird Barbara Wittmann, General Manager Dell Deutschland und Executive Director Consumer & Small and Medium Business Germany bei Dell, vom 1. bis zum 4. März jeweils an einem Tag einen Vortrag zum Thema „De­mystifizieren der Cloud“ halten. Im Rahmen der CeBIT Global Conferences wird zudem Paul-Henri Ferrand, CMO der Consumer & Small and Medium Business Division bei Dell, am 3. März mit einer Keynote zum Thema „Consumerization of IT“ vertreten sein.

Dell präsentiert auf seinem Messestand End-to-End-Lösungen für den Aufbau einer offenen, skalierbaren und kosteneffizienten IT-Infrastruktur. Konkrete Themenschwerpunkte sind das effiziente Datenmanagement mit Dells Storage- und Serverlösungen sowie Mobilität und Sicherheit.

Paul-Henri Ferrand wird in seiner Keynote auf Trends in den Bereichen Consumer-IT, Entertainment und Mobilität eingehen, und zeigen, welchen Einfluss sie auf die Einführung neuer Technologielösungen in Unternehmen haben. Wenn es um IT für Entertainment-Anwendungen geht, suchen Kunden heute konsistente und intuitiv zu bedienende Geräte. Im Bereich Mobilität werden Produkte nachgefragt, die einen permanenten Zugriff auf Inhalte und einen Datentransfer zwischen unterschiedlichsten Geräten ermöglichen. Beide Trends haben dazu geführt, dass sich eine gänzlich neue Entwicklung im Technologiesektor abzeichnet: die Consumerization der IT. Sie wird dazu führen, dass die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben verschwimmen und dass sich die Erwartungen an die IT und die Arbeitsweisen verändern werden.

Datenmanagement mit Storage- und Serverlösungen

Die Auswahl von Servern und Storage-Produkten ist nur der erste Schritt bei der Implementierung einer End-to-End-Lösung. Dell stellt auf der Messe Referenzarchitekturen vor, die zeigen, wie einzelne Komponenten optimal zu integrieren sind. Das Dell-Angebot im Bereich von IT-Infrastrukturen erstreckt sich dabei von einzelnen Produkten über umfassende Lösungen bis hin zu kundenspezifischen Dienstleis­tungen wie beispielsweise Dells IT Management Services.

Im Server-Bereich zeigt Dell seine aktuellen Tower-, Rack- und Blade-Modelle der PowerEdge-Server-Familie. Außerdem präsentiert Dell neue Massenspeicherlösungen der PowerVault- und EqualLogic-Reihe sowie Netzwerkprodukte der PowerConnect-Serie.

Ein Themenschwerpunkt von Dell ist das Datenmanagement: Das Unternehmen zeigt hier, dass Cloud- und Virtualisierungslösungen ihren vollen Nutzen erst entfalten, wenn die zugrunde liegenden Speichersysteme diese Technologien unterstützen. Die Dell-Storage-Lösungen bieten Skalierbarkeit, Sicherheit und Hochverfügbarkeit auf Basis einer Virtualisierungsplattform. Zentrale Vorteile für die Anwender sind eine vereinfachte Administration und ein optimierter IT-Betrieb.

Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts ist Dells Storage-Produktportfolio einschließlich der Dell-EqualLogic-Serie, die für den effizienten Aufbau von iSCSI-SAN-Umgebungen konzipiert ist. Damit ist es möglich, komplexe IT-Verwaltungsaufgaben zu reduzieren, das Storage-Provisioning schnell und einfach zu realisieren und eine optimale Integration in virtualisierte Umgebungen zu gewährleisten.

Mobilität

Im Mittelpunkt der Dell-Präsentation stehen mobile Lösungen wie etwa Dells Streak 5, ein Mini-Tablet mit Android-Betriebssystem und einem 12,7 cm (5 Zoll) großen Multi-Touch-WVGA-Display. Vorgestellt wird auch das neue Streak 7 mit Android-Betriebssystem und einem 17,8 cm (7 Zoll) großen Touchscreen-Bildschirm. Die Tablets sind die ideale Wahl für Geschäftsreisende, die eine Kombination aus Internet-Tablet und Mobiltelefon suchen, oder Privatnutzer, die die vielfältigen Entertainment-Features wie auf einem Notebook nutzen möchten.

Auch Smartphones wird Dell in diesem Jahr präsentieren, unter anderem das Android-basierte Venue und das Venue Pro mit dem Betriebssystem Microsoft Windows Phone 7 und einer nach unten ausziehbaren vollständigen QWERTZ-Tastatur.

Sicherheit

Die Implementierung von Sicherheitslösungen zum Schutz unternehmenskritischer Informationen und zur Gewährleistung von Datenintegrität ist für viele Unternehmen eine Herausforderung. Dell zeigt hier Lösungen, die einfach und schnell zu integrieren sind.

Im Bereich Netzwerk-Sicherheit präsentiert Dell die J-SRX Services Gateways mit UTM-Technologie (Unified Threat Management), die mehrere Security-Features in einer einzigen Appliance vereinen. Dazu gehören Firewall, VPN, Intrusion Prevention, Anti-Spam, Anti-Virus und Webfilter-Technologie. Mit den Lösungen wird der Einsatz unterschiedlicher Firewall-, VPN- oder IPS-Appliances überflüssig. Die einfach zu bedienenden Dell J-SRX Services Gateways ermöglichen Netzwerk-Administratoren die schnelle Implementierung einer umfassenden Sicherheitsarchitektur.

Zudem zeigt Dell die neue System- und Konfigurationsmanagement-Appliance Dell KACE. Diese bietet umfangreiche Features für die Verwaltung der Client-Sicherheit. Die Appliance umfasst Lifecycle-Management-Funktionalitäten einschließlich System-Inventur, Helpdesk und Application Deployment. Zu den Sicherheitsfeatures gehören Vulnerability Assessment und die Beseitigung von Sicherheitslücken durch Patch Management.

Barbara Wittmann, General Manager Dell Deutschland und Executive Director Consumer & Small and Medium Business Germany bei Dell, zum Messeauftritt: “ Nach der CeBIT 2010 konnten wir ein überaus positives Messefazit ziehen, da wir mit vielen Fachbesuchern gerade aus kleinen und mittelständischen Unternehmen — einem für uns zentralen Zielkundensegment — viele Erstkontakte knüpfen konnten. Infolgedessen haben wir uns auch entschieden, auf der CeBIT 2011 mit einer um rund 60 Prozent größeren Ausstellungsfläche von nun 400 m2 vertreten zu sein. Das gibt uns die Möglichkeit, unsere End-to-End-Lösungen für Unternehmen in einer umfassenderen Weise zu präsentieren. Außerdem unterstreicht es unser klares Bekenntnis zur CeBIT, die in unseren Augen nach wie vor die zentrale ITK-Leitmesse und ein wichtiger Branchentreff ist.“

Be Sociable, Share!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*